Erektile Dysfunktion

Wenn die Lust zur Last wird

Laut Definition handelt es sich bei der erektilen Dysfunktion, oder Impotenz des Mannes um die Unfähigkeit

  • eine Erektion bei der Masturbation oder beim Geschlechtsverkehr mit einer Partnerin zu bekommen
  • eine für den Geschlechtsverkehr ausreichend feste Erektion aufrechtzuerhalten
  • eine für den Geschlechtsverkehr ausreichend lange Erektion aufrechtzuerhalten


Wenn dieser Zustand seit ca. 6 Monaten besteht und in etwa 70% der Fälle kein befriedigender Geschlechtsverkehr stattfindet,
kann man von einer sogenannten Erektionsstörung des Mannes sprechen.

Sie möchten unbeschwert Ihre Sexualität genießen?

Sie möchten frei sein von Erwartungsdruck und überzogenem Leistungsdenken?

Wenn keine anderen, organischen Ursachen vorliegen, lässt sich dieser Zustand nach meiner Erfahrung durch die
Verbindung mehrerer Therapiemethoden erreichen.

Wie läuft die Therapie in meiner Praxis ab?

Beschnuppern

In einem telefonischen, für Sie kostenfreiem Erstgespräch, lernen wir uns kennen.
Sie haben die Möglichkeit, herauszufinden, ob die Chemie stimmt und Sie sich vorstellen können, die weiteren Schritte, mit mir gemeinsam, zu gehen.

Sie sind bereit?

Dann bekommen Sie von mir einen Anamnesebogen per Mail, den Sie vorab ausfüllen und an mich zurücksenden.
Das spart Zeit und ich kann mir ein erstes Bild über Ihre Beschwerden machen. 

Der nächste Schritt

Der erste Termin in meiner Praxis dient dem Anamnesegespräch und einer Blutabnahme.
Um Ihren körperlichen Zustand zu überprüfen, bediene ich mich verschiedener Laboruntersuchungen.
Ein umfangreiches Stoffwechsel- und Vitalstoffprofil ermittle ich über Ihr Blut, die Sexualhormone, sowie die Stresshormone
über einen Speicheltest, den Sie bequem zu Hause durchführen.

Jetzt geht`s los

Anhand der Laborbefunde bekommen Sie von mir einen Einnahmeplan für zu Hause, der auf Ihr Befinden und auf Ihren Befund abgestimmt ist.

Behandlung – wörtlich genommen

Neben der Therapie, die Sie zu Hause durchführen, sind nach meiner Erfahrung 6 bis 10 Termine im Wochen-Rhythmus
in meiner Praxis
nötig. Diese Sitzungen dauern ca. 2,5 Stunden und beinhalten folgende Behandlungen:

  • Beckenbodenmassage

Der Beckenboden spielt eine wichtige Rolle bei allen Freizeitaktivitäten, die die Lendengegend betreffen.
So absurd es klingt, bei den meisten Männern steht der Beckenboden unter Hochspannung. Für Orgasmus und Lustempfinden ist es jedoch mindestens ebenso wichtig, Anspannung zu lösen. Über Triggerpunktmassage im Beckenboden können Schmerzen und Verkrampfung gelöst werden – echte Entspannung darf sein.

  • Pneumatische Pulsationstherapie (Penispumpe)

Mit Hilfe einer Saugglocke wird pulsierend Unterdruck erzeugt, der die Durchblutung anregt und den Penis aufrichtet.

  • Penismassage

In manchen Fällen reicht die Penispumpe alleine nicht aus. Als Teil der Therapie ist die Penismassage nicht einzeln buchbar.

  • Beckenbodentraining

Für eine Erektion ist ein nervaler und ein muskulärer Anteil zuständig. Der muskuläre Anteil lässt sich über gezieltes Beckenbodentraining beeinflussen. Die äußere Schicht des Beckenbodens verläuft um den Penis und durch richtiges Anspannen und wieder Lösen dieser Schicht ist es möglich, dem Penis zu seiner Standfestigkeit zu  verhelfen, die er braucht um lange genug durchzuhalten. Während der Sitzungen leite ich Sie an und mit etwas Geduld werden Sie in der Lage sein, Ihre Erektion zu steuern und möglicherweise sogar intensivere Orgasmen zu haben.

Der kleine Unterschied

Ich arbeite auf verschiedenen Ebenen mit Ihnen. Fundierte Kenntnisse in Labormedizin kombiniere ich mit Naturmedizin,
manuellen Techniken und Beckenbodentraining. Ergänzend biete ich Ihnen mentales Training an. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Körper zu spüren. Selbstbewusstsein aufzubauen. Einfach mal den Druck raus nehmen, regenerieren und runter kommen.

So kann dauerhafte Veränderung stattfinden.

Wie geht es weiter?

Bewährt hat sich, die Therapie im Monatsrhythmus fortzusetzen. Auch sollten die Laborwerte nach ca. einem halben Jahr
kontrolliert werden und der Einnahmeplan für zu Hause angepasst werden.

Ohne Fleiß kein Preis

Der Beckenboden ist ein Muskel – und Muskeln wollen trainiert werden. Um dauerhaft festen Stand zu garantieren, sollten Sie die Übungen, die ich Ihnen während der Sitzungen zeige, regelmäßig zu Hause weiter üben. Manchmal fällt es schwer, in der
Hektik des Alltags, bewusst Zeit für sich zu reservieren. Gerne unterstütze ich Sie deshalb im BeckenbodenEinzelcoaching, damit Sie das Gelernte immer wieder auf dem Schirm haben, Ihre Körperwahrnehmung schulen und ganz nebenbei auch Rückenschmerzen vorbeugen.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, einen meiner Kurse zu buchen und unter Gleichgesinnten zu trainieren.

Klare Grundsätze

In meiner Praxis biete ich Ihnen einen geschützten Rahmen, in dem Sie loslassen können. Meine Behandlung beinhaltet keine erotischen Dienstleistungen, sondern dient ausschließlich dem Zweck, medizinisch notwendige Anwendungen vorzunehmen.

Sie haben Fragen?

Sie möchten mich kennenlernen? Buchen Sie ein kostenloses Erstgespräch